keen water un schwatte Fööt

das Wattenmeer

Im Juni 2009 ist das Wattenmeer in die UNESCO-Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen worden. In Büsum prägt das Gezeitenspiel von Ebbe und Flut das (touristische) Leben. In jedem Augenblick verändert sich hierdurch die Landschaft. Die wechselnden Wasserstände machen es möglich, weit ins Watt hinaus zu wandern. Und das auf dem Meeresgrund!!! Für sportlich Aktive bietet das trittfeste Watt vor Büsum die Möglichkeit, zum Wattwandern, das wohltuend für Haut und Seele ist. Ob Gelegenheitssportler, Profiwattläufer oder „Einfachmalausprobierer“ – Wattwandern ist für Jeden gut geeignet. Das Wattenmeer ist eine außergewöhnliche Landschaft. Nirgendwo auf der Welt hat sich unter dem Einfluss der Gezeiten eine vielfältigere Landschaft entwickelt. Ein System aus Wattströmen und diversen kleinen Prielen durchziehen die weitläufigen Wattflächen. Wer bei einer Wattwanderung etwas über das Leben im Watt erfahren möchte, ist bei einer geführten Wattexkursion oder einer Abenteuer-Wattwanderung richtig aufgehoben. Auch für die kleinen Badegäste bietet das Watt große Abenteuer.
Sechs Stunden später, bei Hochwasser, eröffnen sich wieder neue Möglichkeiten, den Nationalpark Wattenmeer zu erleben: Das Nordsee-Heilbad Büsum bietet sowohl bei Niedrigwasser als auch bei Hochwasser eine Flut an Familienangeboten rund ums Jahr an.
Am besten erleben Sie dieses in Begleitung eines erfahrenen Wattführers.

Barg spoß seggt dat
Team von der Perle